Schinken-Nudeln

1 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 5 (Ø: 4,00 durch 1 Stimmen)
Loading...

Wie sagte doch einst der Nudelexperte Peter Ludolf: "Man kann Nudel machen warm, man kann Nudel machen kalt." Mr Student ist übrigens großer Fan von den Ludolfs. ;)

Personenanzahl Rezept für 1 Personen Dauer des Rezepts 15 min

Schinken-Nudeln

Zutaten:

  • Nudeln, ca. 200 g
  • Eier, ca. 3 Stück
  • (Roher) Schinken, bzw. Speck
  • Käse, ca. 2 Scheiben
  • Öl zum Anbraten
Alle Zutaten vorhanden?

Werkzeug:

  • Messer
  • Pfanne
  • Pfannenwender
  • Topf (für die Nudeln)

Und so funktionierts:

  1. Nudeln in den Topf mit kochendem Wasser geben und salzen
  2. Käse in kleine Würfel schneiden (oder mit Käsereibe reiben)
  3. Schinken in Würfel oder Streifen schneiden
  4. Eier im Suppenteller verquirlen (oder später direkt mit den Nudeln vermischen)
  5. Etwas Öl in die Pfanne  geben und erhitzen (sobald die Nudeln fertig sind)
  6. Schinken und Eier in der Pfanne anbraten
  7. Nudeln und Käse mit in die Pfanne geben und rösten lassen
  8. Zuletzt mit Pfeffer und Salz würzen

Tipp: Eine gewürfelte Zwiebel gibt den Schinkennudeln den letzten Schliff. Diese Zwiebelwürfel werden mit dem Schinken und den Eiern angebraten.

Rezept-Bild:

Schinken-Nudeln

Dir gefällt das?

Autor:

5 Kommentare:

  1. Hans Wurst sagt:

    Jup, chilliges schnelles Menü.
    Eine Gram Angabe für Käse und Schinken wäre noch ganz net, denn ich hab viel zu wenig Schinken reingehaun.

    MFG

    HANS WURST

  2. Jenny sagt:

    Stockt das Ei nicht total wenn man es laut Punkt 7 eine Zeit lang zusammen mit den Nudeln rösten lässt? Oder ist das Sinn der Sache? Sieht auf dem Foto nicht danach aus :pfann:

  3. Mr. Student sagt:

    Japp, das ist Sinn der Sache ;-)

  4. Hungry Guy sagt:

    Welchen Käse würdet ihr dafür empfehlen?

  5. Nudolf sagt:

    Also das mit den Nudeln wird hier völlig falsch gemacht. Da gehört Öl in den Topf, damit das Wasser nicht anbrennt, und dann kommen die Nudeln ins kalte Wasser und werden bis zum Überschäumen tot gekocht :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.